Thorg Rollenspiel Alles über Thorg, Rollenspiel und so

December 20, 2012

Baut euch ein Multiversum – warum ich Spelljammer und Planescape für eine geniale Kombination für eine Kampagne halte

Filed under: Rollenspiel — Tags: , , — admin @ 12:34

Wie so oft wenn ich eine neue Kampagne plane mache ich mir Gedanken über die vielen Welten die ich kenne. Den großen Wurf hat damals Planescape gemacht. Man konnte von Welt zu Welt hüpfen und hatte mit Sigil einen neuen Spielplatz. Zusammen mit Spelljammer (das ich mit THORG geleitet habe) war der Weg zu neuen Abenteuern offen.
Das beste an der ganzen Geschichte: man kann die Spieler mit seinem Lieblingssystem auch nach Mittelerde oder Aventurien schicken. Am Anfang hatte ich Zweifel meine Spieler aus einem Fantasy Setting in ein Raumschiff zu setzen, der Gruppe hat es aber Spaß gemacht (ist mal was anderes).
Außerdem kann ich die ganzen Systeme die sich im Lauf der Jahrzehnte angesammelt haben gnadenlos ausschlachten. Egal ob Drachenlanze, Warhammer Abenteuer oder die Erde zur Renaissance, ab in das Schiff oder das Portal und los. Das macht aber zu Anfang erheblich mehr Aufwand. Der Spielleiter muss auch die folgen auf die Gesellschaft bedenken (Ökonomie, Soziologie, etc.) Da es in meiner eigenen Kampagnenwelt keine Götter gibt, und den Einwohnern die Multiversentheorie bekannt ist, brauchte ich mir in diesem Punkt weniger Gedanken machen. Ganz anders sieht es aus wenn die Charaktere aus einer anderen Fantasy Welt stammen. Wie würden Sie und ihre Heimatwelt auf Außerirdische oder Raumfahrer reagieren? Wie reagieren die Menschen in der Welt die besucht wird? Was ist mit den unterschiedlichen Sprachen, Gebräuchen oder Religionen? Werden sie wie Ketzer gesucht und verbrannt?
Man sieht hier, dass sich unendliche Möglichkeiten für Rollenspiel bilden, aber viele Dinge abseits des eigentlichen Abenteuers kommen hinzu oder können zum eigentlichen Abenteuer werden.

December 3, 2012

Die dunkle Seite der Macht – und warum ich ihr nicht verfallen bin

Filed under: Rollenspiel — admin @ 22:24

Wir erleben nun eine neue Seite der Industrie – die Entdeckung der Community (Neudeutsch für die Leute die das Geld ausgeben oder Steuern zahlen). Hasbro und Ulissess fragen angeblich nach unserer Meinung. Warum angeblich? Ich meine wir beobachten das gleiche Phänomen wie immer. Die Anwender/User/Wähler werden nach ihrer Meinung gefragt um dann das
Gegenteil dessen zu machen was die Leute wollten. Im nachhinein begründet durch sogenannte Sachzwänge. Auch wenn ich die Befragung der Community/Wähler befürworte habe ich meine Zweifel. Warum?
1) Man kann es nicht allen recht machen
2) Die Mehrheit hat nicht immer Recht
3) Kommerzielle Interessen widersprechen oft dem Gemeinwohl
4) Minderheiten benötigten fast immer Schutz
Ich sehe in den Patentstreitigkeiten immer wieder Parallelen. Jemand (oftmals nicht der Erfinder selbst) besitzt aufgrund einer merkwürdigen Rechtslage
einen Verwertungsanspruch (sowohl bei Literatur wie bei Software) und verhindert die Beteiligung der Leute die das ganze System durch ihren Kauf stützen.
Beobachtet man die rechtlichen Schritte gegen die Menschen die das ganze durch ihr Geld am Laufen halten, wünsche ich mir manchmal das nur noch freie Rollenspiele durch crowdfunding am Leben gehalten werden.

Powered by WordPress