Thorg Rollenspiel Alles über Thorg, Rollenspiel und so

July 19, 2012

Was lohnt auch heute noch einen Blick?

Sobald ich an meine Anfänge denke fallen mir immer wieder Rollenspiele ein die ich auch heute noch liebe und immer noch besitze. Sie besitzen einen eigenen Charme, sind oft abseits der bekannten Wege, besitzen bis heute eine Fangemeinde und werden oft liebevoll von Fans weiterentwickelt.

Ohne Rangfolge möchte ich kurz ein paar Rollenspiele empfehlen die man einfach mal ausprobieren sollte. In den folgenden Blogs gehe ich dann im Detail auf die Systeme ein (falls ein spezielles System gewünscht wird bitte mailen).

– Traveller (1977 – 1986)
Science Fiction vom feinsten. Auch wenn man heute über die Computer und das Equipment lächeln mag, das Setting und die Regeln sind cool. Das einzige Rollenspiel das ich kenne bei dem der Charakter während der Erschaffung stirbt.

– Star Trek von Fasa (1982 – 1989)
Meiner Ansicht nach das beste Regelsystem für Star Trek, auch wenn es nicht komplett kanonisch ist. Einige der Abenteuer sind bis heute in der Erinnerung meiner Spieler und mir sehr präsent.

– RuneQuest (1978 – )
Die Charaktererschaffung ohne Klassen. Das System war Vorlage für spätere Veröffentlichungen von Chaosium.

– Call of Cthulhu (1981 – bis zur 5 Edition)
Horro in der Welt von Lovecraft. Für jeden zu Empfehlen: die Horror on the Orient Express Kampagne (vergriffene 1 Edition).

– James Bond 007 (1983 – 1987)
Die Version von Victory Games hatte einige sehr gute Ideen die völlig neu waren. Die Zusatzbände waren atemberaubend (und damals brutal teuer).

– Das Schwarze Auge (1984 – )
Hier meine ich die erste Edition. Für mich hat sie heute einen ganz eigenen Charme.

– Paranoia (1984 – )
So etwas konnte nur in den 80 entstehen. Ich liebe den Computer..

– Warhammer Fantasy Roleplay (1986 – )
Gemeint ist hier die erste Edition. Die Hintergundwelt und die Abenteuer sind sehr gut. Hervorzuheben sind die Enemy Within Kampagne und Dying of the Light.

– Cyberpunk 2020 (1988 – )
Ich kenne die Diskussionen um Cyberpunk und Shadowrun, aber Cyberpunk hat style over substance.

– In Nomine Satanis / Magna Veritas
Wer dieses System nie gespielt hat, weiß nichts über Rollenspiel. Schwarzer Humor vom feinsten.

July 18, 2012

Ich liebe das Dungeon

Filed under: Rollenspiel — Tags: , , — admin @ 16:16

Immer wieder taucht der Gedanke an die Ursprünge des Hobbys auf. Man hatte ein paar Werte, keine Talente oder Fähigkeiten, keine Feats, etc. Die Umgebung war nicht immer logisch aufgebaut (der Goblin lebte im Dungeon neben der Riesenratte) und es gab keine komplizierten Plots (wie in der Enemy Within Kampagne). Michael Curtis hat dazu interessante Gedanken (http://poleandrope.blogspot.de/2008/12/with-new-old-eyes.html).

Auch ich muß es mir immer wieder sagen: Ich liebe das Dungeon.

July 17, 2012

Leben wir in einem dunklen Zeitalter?

Filed under: Rollenspiel — Tags: , , , , , , — admin @ 14:52

James Maliszewski (http://grognardia.blogspot.de/2009/01/ages-of-d.html) hat für sich die D&D Historie in mehrere Zeitalter unterteilt. Ich stimme Ihm in Teilen zu, besonders der Niedergang nach 1999. Glücklicherweise kommen die Regelbücher der 4 Edition inzwischen zu Wühltischpreisen auf den Markt, wodurch sich die Kosten für den Sammler und Forscher gering halten.

Ich frage mich oft ob die Retrowelle (http://dougsdevices.com/2011/12/1983-beyond-defending-basic-dungeons-dragons/) mit der Verklärung der guten alten Zeit zu tun hat oder ob damals wirklich alles besser war. Wenn ich mir die Diskussionen im Tanelorn Forum anschaue, und dabei berücksichtige von wem die Artikel stammen, bemerke ich eine erstaunliche Arroganz in den Beiträgen. Heutige Schüler und Studenten kennen das goldene Zeitalter (1974-1983 bei Maliszewski) nur noch aus Geschichtsbüchern. Aufgewachsen mit 40 Jahren Rollenspielhistorie, Internet und Computerumsetzungen sinnieren Sie über den Begriff Old School im Rollenspiel. Wotc und Hasbro haben den Urvater des Rollenspiels an eine vermeintliche Zielgruppe angepasst und dabei bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Vom eigentlichen Geist des Hobbys ist nicht viel übrig.

Können wir also von einem dunklen Zeitalter reden?
Vielleicht nicht. Da ich die Entwicklung der 5 Edition von D&D beobachte (dazu später mehr), kann man von einer Rückbesinnung reden. Ich will damit nicht sagen alles Alte war besser, aber die Richtung stimmt.

Powered by WordPress